Warum ein Knockout uns FIT macht – eine spirituelle Analyse

Ich schreibe diesen Blog, weil jedes Knockout uns fit macht – aber warum und wie?

Wir lernen mehr aus unseren Niederlagen als aus unseren Siegen. Oft verwechseln wir unsere Stärken und Schwächen? Das was andere an uns schätzen kann etwas sein, wofür wir uns sogar schämen! Ob tatsächlich im sportlichen Sinne bewusstlos auf dem Boden zu liegen, oder im übertragenen Sinne handlungsunfähig zu sein um aufzustehen aus einem Scherbenhaufen falscher Entscheidungen oder einem Moor von Gefühlen, das dich einsinken lässt: Diese Erfahrungen begründen die Chance zur Änderung, motivieren uns besser zu werden und öffnen Türen, die sonst geschlossen bleiben würden.

Wir tendieren gesellschaftlich immer mehr dazu, alle unsere Analysen basierend auf Zahlen zu machen. Wir lieben Tabellen. Wir vertrauen insbesondere digitalen Entwicklungen zunehmend mehr als uns selbst. Dabei ist es die Seele eines Menschen, die ihn zum Menschen macht und weit über jede Maschine hebt. Maschinen rechnen z.B. für uns und sind nützliche Dienstleister in immer mehr Bereichen. Jedoch sollten ihre Begrenzungen nicht unsere werden und genau das passiert:

  • Menschen verhalten sich immer mehr wie Roboter oder wollen einer werden
  • Kommunikation findet immer weniger auf einer seelischen Ebene statt
  • Beziehungen werden zu einem technischen Prozess der optimiert werden muss

Ich vermisse neben wissenschaftlichen oder politischen Analysen zunehmend etwas, das ich spirituelle Analyse nenne: Die Fähigkeit unseren Geist als wichtigen Teil unseres Seins anzuerkennen (hat in der Medizin leider lange gedauert und ist noch lange nicht abgeschlossen) und zu nutzen als Messinstrument, das uns tiefe Einblicke und Prognosen erlaubt. Denn darauf haben alle anderen Analysemöglichkeiten kein Patent, sehr oft sehen kluge Köpfe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr in ihren Berechnungen und es kommt zu fatalen Fehleinschätzungen wie am Beispiel des Contergan Skandals, der gesunkenen Titanic oder des wahrscheinlich niemals fertig gebauten Berliner Flughafens.

Die spirituelle Analyse will aus dem Geist heraus beurteilen, greift auf den „gesunden Menschenverstand“ zurück, widmet sich ethischen und kritischen Fragen. Dieser Blog hat den Wunsch für die Spiritualität des Menschen zu werben – solange der Mensch sie noch besitzt. Denn wie mit allem anderen im Leben ist es hier genauso: Was wir nicht nutzen und tun, das verlernen wir.

In dem Fall verlieren wir den wichtigsten Teil von uns selbst und unser Mensch Sein wird auf physiologische Aspekte reduziert. Dann reden wir mehr über Humankapital und weniger über Familie. Dann ent-menschlichen wir uns selbst und andere sprachlich und darüber hinaus. Mit den Gründen und Auswegen dafür wird sich dieser Blog beschäftigen.

Denn wir sind nicht einfach nur unser Körper, wir haben einen Körper und sind noch so viel mehr als das, was man sieht und anfassen kann. 

 

Advertisements